Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

ich heiße Sie herzlich willkommen auf der Homepage des schönen Landkreises ¦widnica und möchte Ihnen mit ein paar kurzen Worten unsere Region vorstellen.

Der Landkreis ¦widnica liegt im südwestlichen Teil Polens, in Niederschlesien. Seine Fläche beträgt 743 Quadratkilometer und die aktuelle Einwohnerzahl liegt bei 160.000. Unser Kreis besteht aus acht Gemeinden. Ein gut entwickeltes Netz von Straßen und Schienen sichert eine gute Verbindung mit dem Rest Polens sowie mit seinen westlichen und südlichen Nachbarn: Deutschland und Tschechien.

Der Kreis gehört zu der Regionen in Niederschlesien, die mit wunderschönen Landschaften und zahlreichen Sehenswürdigkeiten beeindrucken und sich auch durch starke wirtschaftliche Entwicklung auszeichnen. Die Schweidnitzer Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert, die Friedenskirche in ¦widnica, das Industrie- und Eisenbahnmuseum in Jaworzyna ¦l±ska, das Gross-Rosen Museum in Rogo¼nica, die Stiftung Krzy¿owa für Europäische Verständigung ziehen jedes Jahr tausende Besucher aus dem In- und Ausland an. Viele Veranstaltungen im Kreis ¦widnica haben sich ein nationales und internationales Ansehen erworben. Zu den Highlights zählen das Internationale Reit- und Springturnier in Morawa, das Autorennen Krause und Internationales Folklore Festival in Strzegom.

Der Kreis ¦widnica bietet auch ausgezeichnete Bedingungen für Unternehmen. Der beste Beweis dafür ist eine dynamische Entwicklung der Wirtschaftszonen in ¦widnica, ¯arów, ¦wiebodzice und Strzegom, die bei polnischen und ausländischen Investoren z.B. aus den USA, Deutschland, Schweden und Japan auf großes Interesse stoßen. Zusätzlich führen wir eine erfolgreiche, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den polnischen Kreisen: Kartuzy, £owicz und Tatra, mit dem deutschen Kreis Bergstraße in Hessen sowie mit der tschechischen Stadt Jièín.

Ich lade Sie sehr herzlich zum Besuch in unseren Kreis ein und hoffe, dass Sie den Aufenthalt bei uns wirklich genießen werden.

 

Mit freundlichem Gruß
Piotr Fedorowicz
Landrat

|  strona g³ównado góry  |